BEIM ATELIER SCHLÄFLI DREHT SICH ALLES UM DAS KIND, AKTIVITÄT UND KREATIVITÄT.

Body brain Activity

Mit SPass & Humor das Gehirn spielerisch aktivieren und neue gehirnimpulse setzen. Das Angebot BBA kann in verschiedenen Formen in Anspruch genommen werden.

Ziele vom BBA Training

  • sich besser konzentrieren können
  • sich in Mathe und Sprache verbessern
  • sich in der Lesefähigkeit verbessern
  • wieder Spaß und Freude am Lernen haben
  • Legasthenie/Dyslexie beheben können
  • mehr innere und äußere Ruhe finden
  • ausgeglichener und belastbarer werden
  • …eine Erleichterung für die ganze Familie!
GlueHirn_400
Schoefis_neg_gold

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen.

Wandtattoos

Wandtattoos nach Wunschsujet

Ein kreatives kind lebt in einer kreativen Umgebung. Für uns Eltern oftmals eine grosse Herausforderung, hier wirklich gute Ansätze für die Kinderzimmergestaltung zu finden. 

Ich habe immer sehr gute Erfahrung mit Wandtattoos oder Wandcomics gemacht. Ein Sujet mit dem sich das Kind identifizieren kann und das jeden Tag für gute Laune sorgt.

Farbige_Haende_400
Schoefis_neg_gold

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.

Kinderportraits

Ein handgemalenes Portrait Individuell nach kundenwunsch angefertigt.Egal welche Grösse, Form, Farbe oder welchen Untergrund – EIN EINZIGARTIGES GESCHENK.

Holen Sie sich eine bleibende individuelle Erinnerung an ihr Kind in Form eines Portraits. Sind Sie Pate von einem Kind, und möchten Ihrem Patenkindern ein bleibendes Geschenk machen? Oder vielleicht sind Sie noch jung und möchten sich ein Stück individuelle Jungend erhalten?. 

KId1_400
Schoefis_neg_gold

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

über mich

ein kreatives leben

  • Nesthäkchen und Schwester zweier älterer Brüder
  • Stolze Mutter von drei erwachsenen Töchtern – zwei davon Zwillinge
  • Frisch gebackene Grossmutter einer Enkelin

Nach meiner Ausbildung zur Grafikerin arbeitete ich bis zur Geburt meiner ersten Kinder in einer Berner Werbeagentur. Danach widmete ich mich ganz meiner Familie. Dank den flexiblen Arbeitsmöglichkeiten als Grafikerin habe ich jedoch den Kontakt zur Arbeitswelt nie vollständig verloren, und mich temporär oder projektbezogen engagiert. Zudem habe ich eine grosse Ausstellung und Vernissage in der Treppenhaus-Galerie des Warenhauses LOEB mit Bildern über die Treppen von Bern realisiert.

Seit 2007 bin ich wieder vollständig im Arbeitsalltag integriert und habe bei der Werbeagentur Panache vielfältige Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen übernommen. Nach 14 Jahren in einem spannenden Umfeld habe ich den schritt in die selbstständigkeit gemacht. 

Die Treppen von Bern

Diese Arbeit entstand über einen Zeitraum von 10 Jahren. Zumal das Material und die Idee sehr aufwändig war und ich in dieser Zeit drei Kinder bekam. Als mir 1992 durch meine Heirat klar wurde, dass ich für die nächsten Jahre in Bern leben würde, wollte ich diese Stadt richtig kennen lernen. So lief ich durch die Stadt und entdecke diese wunderbaren alten Treppen. Sie verbinden die Matte mit der unteren Altstadt und sind Zeitzeichen der Entstehung von Bern. Eine Treppe zu gehen die man nicht kennt, ist wie einen Lebensweg zu gehen. Manchmal steil und anstrengend, weil die Stufen sehr klein sind. Ähnlich wie Schicksalsschläge, die einen hinter einander ereilen können. Manchmal ist eine Treppe geschwungen oder verläuft zickzack wie unsere Entscheidungen im Leben die wir vielleicht fällen müssen. Es gibt Treppen, die sind eng und werden dann weit – geben einem plötzlich Gelegenheit, sich auf einer Bank auszuruhen. Den Blick schweifen zu lassen und den Ausblick zu geniessen. Auch im Leben braucht es nach einer sehr intensiven Zeit, einen Moment in dem man sein Werk, seine geleistete Arbeit und das Leben ansich auch schätzen und geniessen kann. Eine innere Ruhe, Kraft sammeln, teil haben um mit neuer Energie weiter zu gehen. So sind diese Altstadttreppen von Bern entstanden. Um mit meiner Technik (aus der heutigen Zeit) noch einen stärkeren Bezug zu der damaligen Zeit her zu stellen, habe ich von einem Schreiner Bilderrahmen machen lassen. Das Holz ist 150 Jahre alt. Rau und ähnlich verlebt wie die Treppen unserer Altstadt.

Meine Vernissage hätte ich gerne auf der Münstertreppe machen lassen, doch das hätte den Rahmen gesprengt und so bin ich in die Loeb Galerie. Auch hier wieder Neu mit Alt zu verbinden und Treppenbilder auf einer Treppe ausstellen zu können war für mich ein guter Kompromis.

Auftragsarbeiten

Ganz auf Kundenwunsch und nach den gegeben vorgaben für das gewünschte werk, analysiere ich den standort des neuen Bildes in Bezug auf stimmung, Farben, Licht und umgebung. Nach einem vertieften Briefing erstelle ich erste Skizzen, die dann mit dem Kunden abgesprochen werden. auf basis der skizze wird das bild dann ausgeführt.